Als erste Veranstaltung von LINZ09 sah ich mir mit charmanter Begleitung die Ausstellung 'Best of Austria' im Linzer Lentos an.

Eigentlich wollten wir an diesem Tag das neu eröffnete Ars Electronica Center ansehen. Doch da an diesem Tag der Eintritt frei war, herrschte dort großes Gedränge.

Deshalb wählten wir als Ersatzziel die Ausstellung 'Best of Austria im Linzer Museum für Moderne Kunst, dem Lentos. Eine gute Wahl, bei moderner Kunst gibt es kein Gedränge.

Es waren dann aber doch viele Leute. Die gezeigten Werke sollten laut Programm die besten Stücke aus den österreichischen Museen darstellen.

Ob es nun die besten Stücke waren lasse ich mal dahin gestellt. Jedenfalls waren sie recht übersichtlich angeordnet, jedes Museum hatte seine eigene Ecke.

Ich entdeckte viele gute Bekannte zum Beispiel aus der Albertina. Damit meine ich jetzt Zeichnungen und weniger Leute.

Interessant waren die Aufstellungsorte mancher Kunstwerke. Einige standen regelrecht im Raum und bildeten Stolperfallen für die Besucher.

Besonders gut gefiel mir ein Foto, wo der Künstler den Betrachter ähnlich bei den Graphiken von Escher über die wahre Ausprägung des Fotografierten im Unklaren lässt.

Andere Werke sagten mir weniger zu und gerieten rasch in Vergessenheit. Irgendwie glaube ich auch jetzt noch nicht, dass ich die besten Werke gesehen habe.

Zurück nach oben

Weitere Reisenotizen und Links
Webseite der Ausstellung

© Impressum

 

 

Mehr Reisenotizen über
Ausstellungen
Linz