Neue Residenz Bamberg

Verschlagwortet mit , , , ,

Sicht vom Domplatz auf die Neue Residenz in Bamberg

Die ehemalige Residenz der Bamberger Fürstbischöfe beheimatet heute eine Außenstelle der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Dazwischen diente die Neue Residenz in Bamberg als Exil für Otto I., nachdem er als griechischer König abgedankt hatte.

Neue Residenz in Bamberg

In der neuen Residenz ist die Bayerische Staatsgalerie mit einer Barockgalerie und einer Altdeutschen Galerie vertreten. Die Wohnräume teilen sich in die fürstbischöflichen und die kurfürstlichen Appartements, sowie den kaiserlichen Appartements auf.

Letztere bilden mit dem Kaisersaal eine Einheit und waren für hohe Gäste bestimmt. Der Kaisersaal beeindruckt durch 16 übergroße Kaiserbildnisse und seiner aufwendigen Deckengestaltung, die als Trompe-l’œil ausgeführt ist.

Sehenswert ist der Rosengarten der Residenz. Dieser Barockgarten liegt auf einer Terrasse und bietet von dieser einen schönen Blick auf das rote Dächermeer der Bamberger Innenstadt. Von hier ist auch das Kloster St. Michael auf dem benachbarten Michelsberg gut zu sehen.

Stand: August 2021

Quellen / Weiterführende Links

  • Link Beschreibung der Residenz auf Wikipedia
  • Link Offizielle Webseite mit Öffnungszeiten
  • Tour Virtuelle Tour durch die Residenz

Schlösser > Deutschland > Bayern > Oberfranken > Bamberg