Grenzüberschreitungen am Mozartdenkmal

Zwei Kleinkinder rutschen auf Knien über den kleinen Rasen vor dem Mozartdenkmal in Wien. Ihre Bewegungen sind auffallend synchron, noch auffälliger ist jedoch ihre Freude an ihrem Tun. Erinnert mich an jene Zeit, wo auch ich über den Rasen der Parks robbte und noch nichts von schlecht entfernbaren Grasflecken in der Kleidung wusste.


Je werden meine Überlegungen durch das Geschrei der Frau Mama jener Kinder unterbrochen. Diese hatten den Rasen verlassen und robben gerade über den asphaltierten Gehweg. ‚Ihr sollt doch auf den Rasen bleiben‘ wütet die Mutter. Die Kinder schauen irritiert.

In spätestens 15 Jahren wird alles anders sein. Dann werden sie auf dem Gehweg bleiben müssen und das „Betreten des Rasens“ wird verboten sein.