Im Almtal: Ein Naturschutzgebiet mit Echo

Am südlichen Ende des AlmtalsDie Österreichische Romantikstraße verbindet Salzburg und Wien entlang von zahlreichen Seen, der blauen Donau und großartiger Baukunst der vergangenen Jahrhunderte. Bei Scharnstein in Oberösterreich verzweigt sie ins Innere Almtal und führt in ein Naturschutzgebiet mit Gebirgskulisse.

Scharnstein, ein Ort mit Sensenweg und Kriminalmuseum

Nach unserem Aufbruch vom buddhistischen Zentrum Rangjung Yeshe GOMDE biegen wir bei Scharnstein in das Innere Almtal ein. In Scharnstein gibt es eine schöne Möglichkeit an einem Sensenweg bzw. im Sensenmuseum etwas über diesen frühen Industriezweig zu erfahren. Im Renaissanceschloss Scharnstein ist ein Kriminalmuseum untergebracht.

Grünau, ein kleiner Ort mit riesigem Wildpark

Wir folgen der Straße weiter in Richtung Grünau. Der Ort selbst ist klein, aber das Gemeindegebiet ist riesig. Zu unserer Rechten öffnet sich die Einfahrt zum Cumberland Wildpark, wo man auf 5 km Rundweg zahlreiche Tiere beobachten kann. Hier gibt es ein Auswilderungsprogramm für den Waldrapp. Auf den ersten Blick kein besonders schöner Vogel. Tatsächlich spielte er aber bereits in der ägyptischen Mythologie eine große Rolle.

Am Almsee

Beim Gasthof Jagersimmerl gabelt sich die Straße. Von hier kann man in das Naturschutzgebiet rund um den Großen und Kleinen Ödsee abzweigen. Wir bleiben aber auf der Strecke in Richtung Almsee.

Die Dämmerung ist bereits angebrochen, als wir den südlichsten Punkt des Almsees erreicht haben. Die Landschaft liegt jetzt fast verlassen vor uns. Wir folgen einem Weg durch den Erlenbruchwald und gelangen bald darauf an eine Bucht des Almsees.

Die umliegenden Berge spiegeln sich im Wasser. Ich halte Ausschau nach einer schwimmenden Insel, die es noch vor ein paar Jahren hier gegeben haben soll. Ich entdecke sie nicht, dafür begegnet mein Blick einem Fischer, der auf seinem Boot die Einsamkeit in der Mitte des Sees genießt.

Am Mittwoch ist das Echo besonders schön

Eine bekannte Tradition am See ist das Echoblasen. Jeden Mittwochabend im Sommer entlocken Musiker mit ihren Blechblasinstrumenten den umliegenden Bergen ein Echo. Unser Fahrer bläst zum Aufbruch, ganz ohne Echo.  Er findet rasch Gehör. Der nächste Programmpunkt ist nämlich ein Abendessen im Romantikhotel Almtalhof.

Weiterführende Links

Literaturtipp (Werbung)

Danksagung

Der Besuch des Almtals wurde von der ARGE Österreichische Romantikstraße und vom TV Almtal-Salzkammergut unterstützt.