Goethes Gartenhaus in Weimar

In Goethes Gartenhaus in Weimar entstanden berühmte Werke wie die Ballade vom ‚Erlkönig‘ und das Gedicht ‚An den Mond‘. Originale Einrichtungsgegenstände in dem heutigen Museum geben einen Eindruck vom Lebensstil des großen Dichters.

Burgruine Gleichen

Sie zählt zum Burgenensemble der Drei Gleichen und ist für die Sage des zweibeweibten Grafen bekannt: Die Burgruine Gleichen in Wandersleben. Vom Herrenhaus stehen nur noch die Mauern, im Bergfried informiert eine Ausstellung über die Geschichte der Burg.

Stadtschloss Weimar

Das Stadtschloss Weimar besteht eigentlich aus zwei Teilen. Da wäre zu einem das altertümlich wirkende Ensemble der Bastille mit seinem markanten Turm. Und dann gibt es das Stadtschloss selbst mit den typisch strukturierten Formen eines Residenzschlosses.

Kanaldeckel in Erfurt

Die Kanaldeckel in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt zeigen das Stadtwappen von Erfurt. Das Rad in diesem Stadtwappen leitet sich vom Mainzer Rad ab. Ein Hinweis auf jene Zeit, als Erfurt Teil des Erzbistums Mainz war.

Schloss Friedenstein in Gotha

Schloss Friedenstein wurde als frühbarocke Schlossanlage an Stelle der im Jahre 1567 geschleiften Burg Grimmenstein errichtet. Es gilt als der größte im 17. Jahrhundert errichtete Schlossbau Deutschlands.

Stadtkirche St. Michael in Jena

Die Pfarrkirche von Jena ist eine dreischiffige spätgotische Hallenkirche mit einem besonders schönen Brautportal. Der achteckige Turm mit seiner Renaissance-Haube und Einzeigeruhr bildete neben dem JenTower den zweiten markanten Punkt in der Stadt.

Zeiss-Planetarium in Jena

Das im Jahre 1926 eröffnete Zeiss-Planetarium in Jena ist das weltweit betriebsälteste Planetarium. Neben informativen Veranstaltungen und Events mit Showcharakter bietet das Planetarium gemeinsam mit dem Restaurant Bauersfeld auch ‚Dinner unter dem Sternenhimmel‘ an.

Botanischer Garten in Jena

Der Botanische Garten Jena ist der zweitälteste Botanische Garten Deutschlands. Auf ca. 4,5 ha zeigt er rund 12.000 verschiedene Pflanzen. Der Garten gehört zum Institut für Spezielle Botanik der Friedrich-Schiller-Universität und wird für die akademische Lehre verwendet. Er steht aber auch der Bevölkerung zur persönlichen Bildung offen.

Ernst-Abbe-Denkmal in Jena

Das Bauwerk am Carl-Zeiss-Platz fällt mir gleich bei meiner Ankunft am Steigenberger Hotel auf: Ein achtseitiger tempelartiger Bau aus Kalkstein mit vier Portalen, die durch Bronzetüren verschlossen werden können. Dieses recht eindrucksvolle Pavillon ist dem Physiker, Unternehmer und Sozialreformer Ernst Karl Abbe gewidmet.

Optisches Museum in Jena

Das optische Museum in Jena zeigt optische Geräte aus acht Jahrhunderten. Ein Highlight ist die rekostruierte Werkstatt von Carl Zeiss in ihrem Aussehen von 1866. Besonders gut gefiel mir eine Sammlung von Brillen, in der ich erstmals etwas über Scherenbrillen und Ohrenbrillen erfuhr.