Schloss Gödöllő in Ungarn

Darstellung von Königin Elisabeth von Ungarn im Rokoko-FestsaalSchloss Gödöllő (Gödöllői Királyi Kastély) gilt als das größte Barockschloss Ungarns. Erbaut im 18. Jahrhundert für Graf Antal Grassalkovich I. wurde es später vor allem als einer der Lieblingsorte von Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn Elisabeth bekannt. Ist es wirklich so ein romantischer und glücksspendender Ort? Ich versuche mein Glück und klopfe an.

Weiterlesen

Salomon-Turm in Visegrád

Blick vom Salomon-Turm auf einen Donau-FrachtkahnAn eine der beiden Einfahrten zu Visegrád kann der Reisende einen mächtigen Turm sehen, der durch späteren Rekonstruktionen leider etwas an einen Flakturm erinnert. Tatsächlich ist der Salomon-Turm (Salamon-torony) aber ein Teil der Unteren Burg von Visegrád, die jahrzehntelang den Handelsweg zwischen Buda Esztergom überwachte.

Weiterlesen

Sankt-Adalbert-Kathedrale in Esztergom

Blick vom Eingang direkt auf das Altarbild

Die Kathedrale ‚Unserer Lieben Frau und des heiligen Adalbert‘ (Nagyboldogasszony és Szent Adalbert prímási főszékesegyház) ist die Kathedralkirche des römisch-katholischen Erzbistums Esztergom-Budapest. Durch die riesigen Ausmaße des Gebäudes ist dieses bei der Anfahrt auf Esztergom schon von weitem zu sehen.

Weiterlesen

Pálinka-Museum in Visegrád

Pálinka-Museum in Visegrád, Ungarn

Das im Ortszentrum von Visegrád liegende Museum über den ungarischen Obstbrand (Pálinka) hat einen interessanten Schwerpunkt: Es beschäftigt sich speziell mit der Schwarzbrennerei. Inmitten einer Sammlung von für das Brennen von Schnaps mißbrauchten Geräten kann man aber auch legal gebrannten Pálinka verkosten.

Weiterlesen