Der Abakus und die Apfelmänner in Puch bei Weiz

Abakus und scharzer Rabe vor dem Gebäude eines Apfelmanns

Auf meinen Rundgängen durch Puch bei Weiz und entlang der Steirischen Apfelstraße fielen sie mir auf: Die Abakuse und die schwarzen Raben. Was haben diese Abbildungen von alten Rechenmaschinen vor einzelnen Häusern zu bedeuten? Auf Nachfrage stieß ich auf die Apfelmänner und einen ganz besonderen Schnaps.

Weiterlesen

Wien war Anders

‚Wien ist anders‘ lautete mal ein Werbespruch über jene Stadt an der blauen Donau. Wohl auf diesen Spruch aufbauend fand ich vor kurzem die Einladung zu einer Ausstellung im neu eröffneten Wien Museum mit dem Titel ‚Wien war anders‘ vor. Nachdem ich mir bereits die hervorragende Präsentation ‚Alt-Wien‘ angesehen hatte und auch in der Albertina die Fotoausstellung Stadt.Leben.Wien genießen durfte, wollte ich nun auch diese Möglichkeit nutzen, an Hand von weiteren alten Fotos etwas über das historische Wien zu erfahren.

Weiterlesen

Grenzüberschreitungen am Mozartdenkmal

Zwei Kleinkinder rutschen auf Knien über den kleinen Rasen vor dem Mozartdenkmal in Wien. Ihre Bewegungen sind auffallend synchron, noch auffälliger ist jedoch ihre Freude an ihrem Tun. Erinnert mich an jene Zeit, wo auch ich über den Rasen der Parks robbte und noch nichts von schlecht entfernbaren Grasflecken in der Kleidung wusste.

Weiterlesen

Kaisergruft in Wien

Seit 1633 werden die Mitglieder des Hauses Habsburg in der Gruft unter dem Kapuzinerkloster am Neuen Markt im 1. Wiener Gemeindebezirk zur letzten Ruhe gebettet. Bei einem Besuch kann man sich von der wechselnden Formenvielfalt der Grablegen ein persönliches Bild machen.

Weiterlesen