Burg Liechtenstein

Verschlagwortet mit , , ,

Burg Liechtenstein in Maria Enzersdorf, Österreich

Am Ende eines kleinen Waldweges in Maria Enzersdorf stoße ich überraschend auf die hoch aufragende Burg Liechtenstein. Ihr Name macht mich neugierig. Gibt es einen Zusammenhang mit dem Fürstentum Liechtenstein? Ja, den gibt es.

Burg Liechtenstein in Maria Enzersdorf

Die Burg ist tatsächlich die Stammburg der Fürsten von Liechtenstein, nach denen der Kleinstaat zwischen Österreich und der Schweiz benannt ist. Nach mehrmaligem Wechsel der Eigentümer ist die Burg heute wieder im Besitz der Familie Liechtenstein.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Burg öfters zerstört. Ihre heutige Form verdankt sie einem Wiederaufbau, der erst 1903 endete. Die Rekonstruktion entspricht nicht ganz dem mittelalterlichen Erscheinungsbild. Dennoch sind größere Reste aus der romanischen Zeit zu erkennen.

So gilt die 1130 errichtete Kapelle St. Pankratius als eine der ältesten Burgkapellen in Österreich. Sie beherbergt mehrere Reliquien und wird noch für Andachten und Taufen genutzt.

Die Burg Liechtenstein diente für mehrere Filme als Drehort. So fanden hier Filmaufnahmen für „Die drei Musketiere“ (1993), „Die Säulen der Erde“ (2010) und „Die Tore der Welt“ (2015) statt.

Die Innenräume der Burg sind im Rahmen von Führungen zu besichtigen. Der Rundgang führt über relativ enge Treppen nach oben. Wände aus massiven Stein begrenzen den Weg der Besucher. Eine der Attraktionen ist eine romanische Schlafnische im Rittersaal.

Quellen / Weiterführende Links

  • Link Offizielle Webseite mit Führungszeiten
  • Link Beschreibung der Burg auf Wikipedia

Burgen > Österreich > Niederösterreich > Bezirk Mödling > Burg Liechtenstein