Stadtmuseum Fembohaus

Ein ehemaliges Kaufmannshaus im Stil der Spätrenaissance bildet den passenden Rahmen für die Nürnburger Stadtgeschichte. Das Stadtmuseum Fembohaus erklärt in vier Stockwerken die fast 1.000 jährige Geschichte der Frankenstadt.

Neue Residenz Bamberg

Die ehemalige Residenz der Bamberger Fürstbischöfe beheimatet heute eine Außenstelle der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Dazwischen diente die Neue Residenz in Bamberg als Exil für Otto I., nachdem er als griechischer König abgedankt hatte.

Römermuseum Passau

Auf dem Boden des Kastells Boiotro zeigt heute das Römermuseum Passau Fundstücke aus der Drei-Flüsse-Stadt. Neben den filigranen Gegenständen beeindruckt vor allem die Lage des Museums. Der Weg zum Eingang führt an den Mauern eines spätantiken Turms vorbei.

Schloss Johannisburg

Die Silhouette von Schloss Johannisburg in Aschaffenburg ist ikonisch. Schon von weitem erkennen die Besucher der Stadt die vier Türme des Renaissanceschlosses. In seinem Inneren präsentiert es eine besondere Sammlung: Korkmodelle von antiken Bauwerken Roms.

Burgruine Donaustauf

Die Ruine der Burg Donaustauf erhebt sich als Höhenburg über dem gleichnamigen Ort in der Oberpfalz. Die als Abschnittsburg gestaltete Anlage gliederte sich ursprünglich in sechs Tore, von denen noch vier zu sehen sind.

Kastell Biriciana

Das heute als Kastell Weißenburg bekannte Kastell trug in der Antike den Namen Biriciana. Von hier aus überwachte die Ala I Hispanorum Auriana den Obergermanisch-Rätischen Limes. Das rekonstruierte Nordtor gibt den Besuchern ein Gefühl für die Lagerarchitektur.

Festung Marienberg

Sie thront hoch über den Main und ist das Wahrzeichen der Stadt:  die Festung Marienberg. Der ehemalige Sitz der Regierung des Hochstifts Würzburg mit seinen markanten Türmen dient Reisenden schon von weitem als Orientierungspunkt.

Archäologischer Park Campodunum

Der Archäologische Park Campodunum (APC) vermittelt Einblicke in das Leben der antiken Römer auf dem Boden des heutigen Kempten. Er lässt sich grob in drei Bereiche unterteilen: Forum, Thermenanlagen und gallo-römischer Tempelbezirk.

Naturhistorisches Museum in Nürnberg

Das Naturhistorische Museum in Nürnberg hat seine Räume in der Norishalle am Marientorgraben. Dort wo einst die alte Stadtmauer verlief, zeigt heute ein Bauwerk im Stil der 60er-Jahre einen Mix aus naturhistorischen und völkerkundlichen Sammlungen.

Palais Toerring-Jettenbach in München

Das Palais Toerring-Jettenbach ist auch unter dem Namen Palais an der Oper bekannt. Es befindet sich direkt am Max-Joseph-Platz, gegenüber der Bayerischen Staatsoper und der Münchner Residenz. Die abgebildete Wandmalerei ist eine von mehreren, die man in der Säulenhalle des Palais finden kann.