Kastell Biriciana

Verschlagwortet mit , , ,

Das heute als Kastell Weißenburg bekannte Kastell trug in der Antike den Namen Biriciana. Von hier aus überwachte die Ala I Hispanorum Auriana den Obergermanisch-Rätischen Limes. Das rekonstruierte Nordtor gibt den Besuchern ein Gefühl für die Lagerarchitektur.

Kastell Biriciana in Weißenburg

Kastell Biriciana in Weißenburg

Das Alenkastell Biriciana war in der Antike mit Reitereinheiten belegt. Das Foto zeigt das rekonstruierte Nordtor (Porta decumana) des Kastellgeländes. Dieses Tor führte in der Zeit der Römer zum Obergermanisch-Rätischen Limes.

Die Webseite zu den Museen der Stadt Weißenburg beschreibt Details über die sichtbaren römischen Spuren auf dem Stadtgebiet. Dazu zählen die Thermen von Weißenburg sowie das Kastellgelände und das Römermuseum.

Das römische Museum ist eine Zweigstelle der Archäologischen Staatssammlung München. Zu den Höhepunkten der Ausstellung gehört der Weißenburger Schatzfund.

Eine stimmungsvolle Darstellung der Bauwerke in dem ehemaligen Garnisonsort am Obergermanisch-Rätischen Limes zeigt dieses Video auf Youtube.

Stand: Juli 2021

Quellen / Weiterführende Links

  • Link Beschreibung eines benachbarten Kastells auf Wikipedia
  • Link Beschreibung des Alenkastells Biriciana auf Wikipedia

Spuren der Römer > Deutschland > Bayern > Weißenburg